Zum Standort Bremen/Bremerhaven

Starke Beteiligung in München

16 Apr '15

25 Firmen präsentieren sich auf Gemeinschaftsstand der bremischen Häfen

Die bremische Hafen- und Logistikwirtschaft blickt nach München. Dort trifft sich die internationale Fachwelt vom 5. bis 8. Mai auf der „transport logistic“. „Das ist einer der wichtigsten Termine im Messekalender 2015“, sagt bremenports-Geschäftsführer Horst Rehberg. „An dieser Leitmesse kommt kein Unternehmen vorbei, das die Wachstumschancen der Logistik nutzen will.“

Die Hafengruppe Bremen/Bremerhaven stellt sich an der Isar mit einem großzügigen Gemeinschaftsstand vor. 425 Quadratmeter Standfläche bieten viel Platz für insgesamt 25 beteiligte Firmen und Organisationen, die auf der Messe den Kontakt zu alten und neuen Kunden pflegen können. „Das ist die zweitbeste Beteiligung, die wir auf einem Gemeinschaftsstand in München jemals erreicht haben“, sagt Rehberg. Die Zwillingshäfen präsentieren sich bereits seit den 70-er Jahren regelmäßig in der bayerischen Landeshauptstadt.

Unter dem Label „Via Bremen“ wird den Ausstellern eine professionelle Plattform geboten. „Diese Marke ist ein klares Signal nach außen und steht für die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Hafen- und Logistikwirtschaft im Land Bremen“, sagt „Via Bremen“-Geschäftsführer Uwe Will. „Wir bieten den Akteuren einen sichtbaren Auftritt beim wohl größten internationalen Meeting Point der Logistik. Die starke bremische Beteiligung an der Münchner Messe ist ein gutes Zeichen.“

Für die Organisation der Messebeteiligung und der begleitenden Veranstaltungen ist das Marketing-Team der Hafengesellschaft bremenports verantwortlich. Höhepunkt der Veranstaltung ist ein Bremen-Empfang für Aussteller und Gäste. Dabei werden am 7. Mai mehr als 300 Teilnehmer erwartet.

Folgende Firmen und Organisationen präsentieren sich auf dem Gemeinschaftsstand:

SACO Shipping: Das Unternehmen wurde 1988 gegründet. Es bietet seinen Kunden – ausschließlich Spediteuren – weltweite Lösungen für LCL-, FCL-, Breakbulk- und Luftfrachtverladungen.

PCG Packing Center GVZ Bremen: Die moderne Umschlagshalle des Unternehmens ist 10.500 Quadratmeter groß. Dort werden täglich Container für Häfen auf allen Kontinenten gepackt.

DAL Schiffahrts-Agentur: Die Deutschen Afrika-Linien mit Sitz in Hamburg betreiben Liniendienste zwischen Europa, Nord- und Südafrika, der Türkei, den Kanaren und den Inseln des Indischen Ozeans. Man kümmert sich mit einem eigenen Agenturnetz um die Kunden.

Compass Logistics International: Die Firma Kieserling ist der Kontraktlogistik-Spezialist der Compass Logistics International AG, die 1300 Mitarbeiter in 18 Ländern beschäftigt. Die Kunden kommen aus Industrie und Handel.

XTRAS forward thinking: XTRAS entwickelt moderne, prozessorientierte Software-Lösungen. Die Firma verfügt über langjährige Erfahrung im IT-Bereich der Logistikbranche.

Battermann & Tillery: Das Unternehmen steht seit 1913 in der Tradition des neutralen Sachverständigen für Transportschäden. Die Havarieexperten von Battermann & Tillery sind weltweit tätig.

Safmarine: Die Containerreederei legt ihren Schwerpunkt auf Verkehre nach Afrika, zum Mittleren Osten, nach Indien und Südamerika (Ostküste).

PTS Logistics Group: Das Unternehmen bietet seinen Kunden Transport- und Verpackungslösungen aus einer Hand an.

Corporate Intelligence Unternehmensgruppe: Die CI-Gruppe besteht aus mehreren Logistikfirmen. Das Spektrum reicht von der Abfallentsorgung bis zum Zollmanagement. Die CI organisiert und kontrolliert bei Bedarf alle logistischen Prozesse ihrer Kunden.

CAI International: Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen der weltweit führenden Anbieter für das Leasing und das Management von Containern im intermodalen Transport.

dbh: Die dbh Logistics IT AG ist ein anerkannter Dienstleister für Beratung und Software in der Logistik. Die Spezialisten werfen mehr als 40 Jahre Erfahrung in die Waagschale. Die Bandbreite reicht von der Vernetzung aller wichtigen Hafenprozesse bis zu Produkten für Zollabwicklung, Compliance, Spedition und SAP.

Carl Polzin Seehafenspedition: Der Logistikdienstleister unterstützt die verladende Wirtschaft seit 1925. Er bietet Projekt-, See-, Luft- und Hinterland-Logistik aus einer Hand an, zum Beispiel in den Bereichen Stahlindustrie, Maschinen- und Anlagenbau.

ISH – Initiative Stadtbremische Häfen e.V.: In der ISH bündeln 50 mittelständische Unternehmen aus den Häfen in Bremen-Stadt ihre Interessen. Das gemeinsame Ziel: aktive Zukunftssicherung für die traditionellen stadtbremischen Hafenreviere.

Griepe Container: Im Bremer Industriehafen bewirtschaftet Griepe ein 85.000 Quadratmeter großes trimodales Terminal. Die Firma bietet Reparaturen, Depot- und Packdienstleistungen an. Ein weiteres Geschäftsfeld: Containerhandel, Vermietung und Sonderbauten.

Ipsen Logistics: Die Firma steht mit langjähriger Erfahrung für komplexe logistische Dienstleistungen in der Logistik – aus einer Hand, kundenorientiert, kreativ und individuell. Man deckt die gesamte Palette vom Transport bis zum Supply Chain Management ab.

Fr. Tiemann Bremen/Bremerhaven: Die Firmengruppe arbeitet seit über 100 Jahren als Allround-Dienstleister in den Bereichen Güterumschlag, Verpackung, Automobillogistik, Container- und Fahrzeugtechnik.

CHS Container Handel: Das Unternehmen baut, verkauft und vermietet Container. Man entwickelt mobile Transportlösungen für jeden Bedarf.

Intertransport Gruber: Die Firma ist Teil der Gruber Logistics-Gruppe – ein See- und Luftfrachtspezialist, der seinen Kunden einen Allround-Service anbietet und seine Kompetenz auch bei Schwer- und Sondertransporten ausspielt.

Research Cluster LogDynamics: An der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft verbindet LogDynamics Grundlagenforschung und anwendungsnahe Forschung mit Know-how-Transfer und Bildung.

D. Heinrichs Unternehmensgruppe: Die Firma mit ihrem erfahrenen Team staut und sichert Ladung in allen Häfen an der Unterweser, bei Bedarf auch in ganz Deutschland und im Ausland.

GCD Glomb Container Dienst: Glomb steht für „intelligente Containerlogistik“ auf Straße, Wasser oder Schiene. Hauptrelationen: Deutschland, Polen, Osteuropa. Kühlcontainer- und Spezialtransporte gehören ebenso zum Firmenspektrum wie Entsorgungslogistik und Schadensmanagement.

Robert C. Spies Gewerbe und Investment: Die Firma bietet den Kunden das gesamte nutzerspezifische Immobilien-Know-how an. Die Spanne reicht von der Beratung in den Bereichen Projektentwicklung und Neubau über die Vermietung bis zum Investment in Logistik- und Industrieimmobilien.

Kerry Logistics: Das Unternehmen sucht und findet weltweite Logistik-Lösungen und gehört damit zu den führenden Dienstleistern Asiens. Der Konzern beschäftigt mehr als 19.000 Menschen und bringt es auf fast 4 Millionen Quadratmeter Logistikfläche.

BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven: Die BIS unterstützt die Hafen- und Logistikwirtschaft in Bremerhaven. Attraktive Gewerbeflächen am seeschifftiefen Wasser, wissenschaftliches Know-how und ein engmaschiges Netzwerk bieten der Branche her an der Wesermündung hervorragende Standortbedingungen.

WFB Wirtschaftsförderung Bremen: Die Gesellschaft ist für die Entwicklung und Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Bremen zuständig. Mit ihren Dienstleistungen trägt sie zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen bei und bietet der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg.

© 2015, bremenports GmbH & Co. KG

Background image bremenports