Zum Unternehmen bremenports

Sensible Waren fachgerecht umschlagen

Temperaturgeführte Güter

Deutschland und andere europäische Länder sind im Obst und Gemüsebereich wie auch bei der Versorgung mit Fisch und Seafood stark von Importen abhängig. Die Importe kommen überwiegend aus Übersee und erreichen Europa entweder im Kühlcontainer oder aber mit Kühlschiffen. Neben den genannten Produktgruppen werden ebenfalls große Mengen tiefgefrorenes Geflügel, Rindfleisch oder auch Fertigwaren importiert.

Bremerhaven ist europaweit einer der wichtigsten Importhäfen für temperaturgeführte Lebensmittel, sowohl im Kühl- wie auch im Tiefkühlbereich. Zwei spezielle Frucht-Terminals im Kaiserhafen und an der Columbuskaje sichern das Handling der Kühlware. Über sie werden jedes Jahr mehr als 250.000 Tonnen temperaturgeführte Güter geladen und gelöscht. Diverse Tiefkühlhäuser, teilweise direkt am Container-Terminal gelegen, nehmen tiefkalte Sendungen an, lagern diese und verteilen sie deutschland- und europaweit.

Der Umschlag, die klimageführte Lagerung und Distribution dieser sensiblen Produkte erfordern besonderes Know-how und Behandlung. Als eine der Regionen mit der größten Kapazität an temperaturgeführten Lagerflächen in Europa ist Bremerhaven dafür bestens ausgestattet. Eine europaweit unverwechselbare spezifische Leistungspalette von spezialisierten Unternehmen ist Grundlage für die hohe Qualität des Standortes Bremerhaven in der temperaturgeführten Logistik.

Zu Recht trägt Bremerhaven den Beinamen “Kühlhaus Europas”. Fachmännischer Umschlag, klimageführte Lagerung und termingerechte Distribution von Obst und Gemüse sind hier konzentriert!

© 2017, bremenports GmbH & Co. KG