Zum Standort Bremen/Bremerhaven

Wir planen und bauen die Häfen von Morgen

Hafenbau

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die bremischen Häfen dynamisch entwickelt. Der Grund: Ihre Kapazitäten wurden gezielt und kontinuierlich an die Anforderungen des Marktes angepasst. Eine Leistung der Experten von bremenports: Mit fundiertem Wissen in technischer und kaufmännischer Projektplanung und langjähriger Erfahrung planen, bauen und erweitern wir Hafenanlagen und haben dabei stets das „System Hafen“ als Ganzes im Blick.

Neben dem klassischen Ingenieurbau und der Anlagentechnik übernehmen wir zunehmend auch Aufgaben im Bereich Umweltplanung. Darüber hinaus begutachten und inspizieren wir bestehende Anlagen, planen Instandhaltungsmaßnahmen und führen sie durch. Dienstleistungen dieser Art bietet bremenports nicht nur in den bremischen Häfen an, sondern auch für Kunden im In- und Ausland.

Beispiel Container: Ende der 1960er Jahre begann der Siegeszug des Containers. Damals investierte Bremen in Bremerhaven erstmals in den Bau einer Containerumschlagsanlage. Seitdem wurde dieser Bereich erheblich erweitert (zuletzt mit dem 2008 fertiggestellten Terminal CT 4). Private und öffentliche Investitionen in Milliardenhöhe haben sich ausgezahlt: Heute ist Bremerhaven der viertgrößte Containerhafen Europas.

Flexibel reagieren ist meine Devise. Als Tiefbauer stößt man im Untergrund immer wieder auf unliebsame Überraschungen. Bau und Erhöhung der Deiche sind mit großen Bodenbewegungen verbunden – bei Großprojekten wie CT4 genau wie bei der Weserdeich-Ertüchtigung.

Ulf Alsguth
Deiche/Hochwasserschutz

© 2017, bremenports GmbH & Co. KG