Zum Standort Bremen/Bremerhaven

Auf dem Weg zum Windenergie-Zentrum

Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB)

Innerhalb weniger Jahre haben sich in Bremerhaven zahlreiche Unternehmen der Windenergieindustrie angesiedelt. Die Nachfrage nach spezieller Hafeninfrastruktur zur Vormontage und Verschiffung von Offshore-Windenergieanlagen steigt massiv. Um Bremerhaven zum führenden europäischen Zentrum der Produktion und Logistik von Windenergieanlagen zu machen, hat der Senat im Januar 2010 den Bau einer zusätzlichen Offshore-Plattform beschlossen.

Von der Suche nach einem Betreiber über die technische Bauplanung und die Genehmigungsplanung bis hin zur Konzeption und Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen ist bremenports federführend in das Projekt eingebunden. Die geschätzten Gesamtkosten für die Infrastruktur liegen bei 180 Millionen Euro und werden vom Land Bremen getragen.

Links

Stromerzeugung auf hoher See

Die Seestadt soll konsequent zu einem führenden Zentrum der europäischen Offshore-Windindustrie und -Logistik entwickelt werden.

Für die Offshore-Logistik gerüstet

Weitere Informationen zum OTB im Fischereihafen.

Offshore-Projekte sind für Hafenanlagen und uns Ingenieure eine echte Herausforderung. Bis zu 1.000 Tonnen schwere und 30x40 Meter große Module müssen mit Spezialschiffen verladen werden. Für unsere Kunden entwickeln wir individuelle Lösungen, die das Optimum aus den Anlagen herausholen.

Christian Hein
Hafenbau

© 2017, bremenports GmbH & Co. KG