Die Bremische Hafeneisenbahn ändert wie bereits am 11. Mai an dieser Stelle angekündigt ihre Entgeltgrundsätze und die Liste der Entgelte zum 01.07.2021 . Die Änderungen betreffen vor allem folgende Punkte:

  • Für die Bearbeitung von Anträgen auf eine Hauptnutzung wird zukünftig ein Entgelt von 100 € berechnet.
  • Wird ein Gleis der Kategorien 1 bis 3 von mehreren Zugangsberechtigten gleichzeitig genutzt (außer bei Hauptnutzungen), wird zukünftig jedem der Nutzer für diesen Zeitraum die Hälfte des regulären Entgelts berechnet.
  • Im Bf Bremerhaven Seehafen ist durch den Ausfall und Rückbau der Großen Drehbrücke Abstellkapazität entfallen. Dies wird bis auf weiteres zumindest teilweise dadurch kompensiert, dass die Gleise 16 und 301 für diese Zwecke genutzt werden können und der Entgeltkategorie 3 zugeordnet werden.
  • Die Reduzierung des Entgelts für die Nutzung von Lokabstellplätzen ohne Fahrstromversorgung durch schadstoffarme Lokomotiven wird zukünftig nur im Rahmen von Hauptnutzungen gewährt.

Eine Anpassung der Entgelte an die Preisentwicklung ist auch für 2022 nicht vorgesehen.

Die relevanten Dokumente finden Sie auf der Seite Nutzung und Entgelte.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen

„Nach Wasser kommt Gleis.“

Gleiseanbindung direkt am Wasser in Bremen