Bremen

Spezialisten bei Stück-, Schwer- und Massengut

In unseren Hafenanlagen in Bremen sind wir auf den Umschlag und das Handling von konventionellem Stück- und Schwergut sowie Massengut spezialisiert. Dazu gehören Projektladungen, Holz und Holzprodukte, Stahl und seine Erzeugnisse, aber auch große Mengen loser Ware wie Erz, Kohle und Getreide. Am Standort sitzt auch das bundesweit führende Güterverkehrszentrum GVZ neben vielen weiteren Logistikzentren.

Bremerhaven

Direkt am seeschifftiefen Wasser gelegen bietet Bremerhaven beste Bedingungen für den Containerumschlag. Die Seestadt gehört zu den führenden Autodrehscheiben Europa

MEHR 

Gleisnetz in Bremen
Güterzug Lok
Neustädter Häfen - Arbeiter auf Brücke
Verladung Modul im Neustadter Hafen
Neustädter Häfen - Containerschiff an der Kaje

Einweihung: 1985


ca. 1,3 Mio. m² in Hallenfläche


etwa 150 Unternehmen


rund 8.000 Beschäftigte

GVZ Bremen

Hochregallager Bremen

Jede Woche eine neue Welt

Das größte und eines der modernsten Logistikkomplexe Europas ganz für sich alleine besitzen – kann das Unternehmen Tchibo behaupten. Exklusiv für das Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen betreibt die BLG Logistics Group das Hochregallager im Bremer Güterverkehrszentrum. Nach dem Motto „Jede Woche eine neue Welt“ lässt Tchibo über das Hochregallager im wöchentlichen Wechsel mehr als 54.000 Verkaufsstellen in Deutschland und Europa versorgen. Im automatisierten Wareneingang werden täglich bis zu 50.000 Kartons von vier vollautomatisierten Palettierern bearbeitet, anschließend automatisch gewickelt und eingelagert.

Weitere Informationen

200.000 Palettenstellplätze in Hochregalen


30.000 m² Fläche in Multifuntionshallen


60.000 m² Fläche in Flachlagerhallen

BLG Hochregallager
GVZ_Bremen_Automobile

Neustädter Hafen

Spezialisten für konventionellen Umschlag von Stückgütern

Das sogenannte Break Bulk gelangt mit regelmäßigen Liniendiensten der Reedereien nach Bremen und wird von dort an Kunden in ganz Deutschland verteilt. In den Leistungsbereich des Neustädter Hafens fallen vor allem Projektladung, Eisen- und Stahlprodukte, die Hauptgüterart Forstprodukte sowie der Umschlag von Containern und Schwergütern mit Stückgewichten bis zu 650 Tonnen per Schwimmkran.

Die weitläufigen Flächen des Neustädter Hafens werden teilweise von der BLG an kooperierende Hafen- und Logistikunternehmen vermietet. In den letzten Jahren sind jedoch neue Geschäftsfelder hinzugekommen. So werden zum Beispiel große Bauelemente für Onshore-Windkraftanlagen über den Hafen umgeschlagen. Des Weiteren gelangen Erdgasverflüssigungsanlagen in großen Einzelteilen per Schwerguttransport in den Neustädter Hafen, werden dort zu fertigen Anlagen montiert und für den Weitertransport auf Seeschiffe oder Pontons verladen.

2.400 m Kajenlänge


Bis 11 m Wassertiefe


260.000 m² in Hallenfläche


800.000 m² in Freilagerfläche


Rund 2 Mio. t/Jahr an Umschlag

Neustädter Hafen
Industriehafen

Industriehafen

Kajenlänge:
4.150 m 


Wassertiefe:
bis 10 m


Beschäftigte:
rund 3.000 

Kap-Horn-Hafen

Kajenlänge:
395 m 


Wassertiefe:
8,5 m

Werfthafen

Kajenlänge:
1.360 m


Wassertiefe:
6,7 m

Mittelsbürener Hafen

Kajenlänge:
340 m 


Wassertiefe:
bis 11 m

Holz- und Fabrikenhafen

2 280 m Kajenlänge


Bis 10,0 m Wassertiefe

Getreidehafen

1 050 m Kajenlänge


Bis 11,0 m Wassertiefe

Holz- und Fabrikenhafen

Auto-Terminal Vegesack

Jährlich mehrere zehntausend Import- und Exportfahrzeuge

Der Egerland Car Terminal bietet komplette Dienstleistungen für jährlich mehrere zehntausend Import- und Exportfahrzeuge an. Das Leistungsprofil umfasst Terminal Services, Dienstleistungen rund um Schiffsmaklerei, Schiffsklarierung, Tally, Stauen, Festmachen und Lagerung. Darüber hinaus wickelt Egerland auf dem Gelände der früheren Vulkan Werft einen technischen Service mit Pre-delivery Inspection, Entkonservierung und Konservierung sowie Auf- und Umbauten ab.

320/200 m Kajenlänge


8,1 m Wassertiefe

Vegesack_Egerland

Weitere Hafengebiete

2 600 m Kajenlänge in drei Hafenbecken


3,5 m Wassertiefe

Weserhafen Hemelingen

420 m Kajenlänge


3,0 m Wassertiefe

Hohentorshafen

Europahafen Bremen

Heute die maritime Bummelmeile

Er galt einst als größtes und modernstes Hafenbecken der Welt – der Europahafen. Inzwischen hat er seine ursprüngliche Bedeutung verloren. Im Rahmen der Entwicklung des Gebietes zur Überseestadt wurde der Hafen für eine touristische Nutzung hergerichtet. Die Hafenmanagement-Gesellschaft bremenports hat dabei im Auftrag der verantwortlichen WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH u.a. Kajen und Spundwände saniert, Dalben gerammt, Pontons für die Nutzung durch die Sport- und Freizeitschifffahrt gelegt und die Zugänge auf die Pontons geschaffen.

125 Jahre nach seiner Eröffnung ist der Europahafen zur maritimen Bummelmeile und zum touristischen Zentrum der neuen Bremer Überseestadt geworden.

Europahafen
Karte der Hafengruppe mit Beschriftung der verschiedenen Hafenstandorte, des Hochregallagers und Logistikzentrums. Farbton grau, blau die Weser.