Kühlgut

Umschlag von Lebensmitteln mit perfekter Temperaturführung

Ob frisches Obst und Gemüse, Fisch, Geflügel, Rindfleisch oder Fertigwaren – Bremerhaven zählt europaweit zu den wichtigsten Häfen für temperaturgeführte Lebensmittel im Kühl- als auch im Tiefkühlbereich. Besonders das Obst- und Gemüsesegment sowie die Versorgung mit Fisch und Seafood stellen einen unverzichtbaren Faktor im deutschen Importgeschäft dar.

Tiefgekühlte Fracht aus der ganzen Welt: Zahlreiche Container aus Asien, den USA, Lateinamerika, Neuseeland, Russland und Afrika steuern Bremerhaven an, um vor allem Rohware für die Lebensmittelindustrie und Fertigprodukte für den Einzelhandel bei optimaler Temperatur zu transportieren.

Schriftzug Weiß auf dunkler Banderole Bremerhaven BLG Coldstore, Im Hintergrund Lagerhäuser und Gelände aus Vogelperspektive

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Das größte Kühlhaus Europas

Bremerhaven gilt auch als das „größte Kühlhaus Europas“ – und das nicht ohne Grund. Über knapp 650.000 Kubikmeter gewerbliches Tiefkühlvolumen verfügt der Coldstore der BLG Logistics Group, der sich in unmittelbarer Nähe zum Frucht- und Container-Terminal befindet. Damit umfasst das Kühlhaus eine Lagerkapazität von aktuell 27.000 Paletten für Kühl- und Tiefkühlware. Von der Abfertigung über die Lagerung bis hin zur Distribution bietet der Coldstore einen Rundum-Service für den Im- und Export.

Frucht-Terminals: Frische garantiert!

Von ägyptischen Frühkartoffeln bis zu Kernobst aus Südafrika: Mit zwei Frucht-Terminals im Kaiserhafen und an der Columbuskaje ist Bremerhaven an der deutschland- und europaweiten Verteilung von frischem Obst und Gemüse beteiligt. Ganze 270.000 Tonnen Früchte aus Übersee fanden bereits 2016 ihren Weg in den Importhafen, darunter größere Mengen Bananen aus Süd- und Mittelamerika. Grün gepflückt durchläuft die exotische Frucht während des Transports einen präzise geplanten Reifungsprozess. Die konstante Temperaturführung bei Transport und Lagerung garantieren qualitative Früchte und zufriedene Kund*innen.

Attraktiver Standort – wichtiger Arbeitgeber

Wir leben Verantwortung – und das deutschlandweit. Die Zwillingshäfen Bremen und Bremerhaven sind ein wichtiger Bestandteil für die Wirtschafts- und Exportnation Deutschland. Als eines der leistungsstärksten Logistikzentren Europas beschäftigte die Hafengruppe im Jahr 2019 allein in Bremen bereits rund engagierte 38.800 Angestellte . Und nicht nur im Norden sorgt das Hafengeschäft für Arbeitsplätze: Die „Gateway-Funktion“ sicherte 2019 bundesweit ganze 344.900 Stellen in der Industrie. Vor allem als Zugang zu den Weltmärkten für deutsche ex- und importierende Unternehmen spielen die bremischen Häfen eine bedeutende, volkswirtschaftliche Rolle und treten dabei souverän und leidenschaftlich auf. Für eine gute Zusammenarbeit in ganz Deutschland.

Schriftzug Faktencheck

Das größte Kühlhaus Europas


Lagerkapazität: 27.000 Paletten für Kühl- und Tiefkühlware


Am 3. Juli 1925 wurden in Bremerhaven erstmals 50.000 Bananenstauden gelöscht.


Aktuell sind etwa 3.500 Beschäftigte im Bremerhavener Fischereihafen in der Fisch- und Lebensmittelwirtschaft oder bei ihren Zulieferern und Dienstleistern tätig.

Ein Kühlhausmitarbeiter hält in Bremerhaven eine Staude Bananen in den Händen

Ob frisches Obst und Gemüse, Fisch, Geflügel, Rindfleisch oder Fertigwaren – Bremerhaven zählt europaweit zu den wichtigsten Häfen für temperaturgeführte Lebensmittel im Kühl- als auch im Tiefkühlbereich.

Sie haben Fragen zum Autoterminal in Bremerhaven?

Porträtfoto Christian Hein - Leitung Hafenentwicklung bei bremenports

Rufen Sie uns an
unter 0471 309 01-0

Schreiben Sie uns