Zum 01.09.2022 wird PRINOS am Standort Bremen Inlandshafen verbindlich in Betrieb gehen. Seit dem 15.08.2022 findet im Bahnhof Bremen Inlandshafen ein Parallelbetrieb statt, der am 1. September unmittelbar in den Echtbetrieb übergehen wird.

Zu diesem Zeitpunkt werden die entsprechenden Bestimmungen in unseren Nutzungsbedingungen verbindlich. Die Neufassung der NBS-BT ist hier verfügbar.

Unsere Kunden nutzen das PRINOS Kundenportals ab dem 01.09.2022 am Standort Bremen Inlandshafen zusammengefasst für folgende Zwecke:

Kapazitätszuweisung

  • Stellen von Nutzungsanträgen und Änderungsanträgen, nun auch für das laufende Fahrplanjahr (bisherige Zuweisungen 2022 sind erfasst)
  • Prüfung und Annahme bzw. Ablehnung von Angeboten der BHE

Übermittlung von Zuginformationen

  • Nachmeldung von Zugnummer und Verkehrstag (auch bei nachträglichen Änderungen)
  • Angaben zu von der Vereinbarung abweichende Nutzungen
  • Erfassung der Zugbildungsmeldung für ein- und ausgehende Züge (d.h. Wagenliste zzgl. Daten Triebfahrzeug), alternativ Nutzung der TCM-Schnittstelle

Kommunikation im Rangierbetrieb

  • Anmeldung von Rangierfahrten unter Angabe von Start- und Zielgleis nach Auswahl der zu rangierenden Fahrzeuge
  • Der tatsächliche Beginn und das tatsächliche Ende einer Rangierfahrt werden dann fernmündlich zwischen dem EVU und dem Fahrdienstleiter kommuniziert (auch im Ortsstellbereich)

Einsicht rechnungsbegründender Unterlagen

  • Empfang der rechnungsbegründenden Unterlage für Leistungen, die ab dem 01.09.2022 erbracht werden

 

Kunden, denen noch Zugangsdaten zum PRINOS Kundenportal fehlen oder die noch eine Schulung benötigen, wenden Sie sich bitte an prinos@bremenports.de. Eine weitere Kundenschulung für EVU und Rangierdienstleister findet am 14.09.2022 um 10:00 Uhr statt.

Diesen Artikel teilen

„Nach Wasser kommt Gleis.“

Gleiseanbindung direkt am Wasser in Bremen